Schwangerschaftsfrühtest – Das sollten Sie über Funktion, Anwendung, Zuverlässigkeit und Kosten wissen!

Ein Schwangerschaftsfrühtest ist ein Schwangerschaftstest, der bereits mehrere Tage vor dem Ausbleiben der Periode eine Schwangerschaft bestätigt. Gehören  auch Sie zu den Frauen, die ganz ungeduldig sind und hibbelig auf den Tag warten, an dem ihre Regel wie erhofft ausbleibt? Dann ist er genau das Richtige für Sie!

In diesem Beitrag erfahren Sie, ab wann Sie einen Schwangerschaftsfrühtest durchführen können und wissenswerte Informationen über seine Zuverlässigkeit und Kosten.

Ab wann ist ein Schwangerschaftsfrühtest möglich?

Ein Schwangerschaftsfrühtest aus der Apotheke oder Drogerie verspricht bereits bis zu vier Tage vor dem Ausbleiben der Periode, eine Schwangerschaft vorherzusagen. Um ein möglichst genaues Ergebnis zu erhalten, sollte jedoch erst getestet werden, sobald die Regel fällig ist oder wenn sich frühe Schwangerschaftsanzeichen erkennbar machen.

Er weist das Schwangerschaftshormon Beta-hCG im Urin nach. Dieses bildet sich etwa 7 Tage nach einer erfolgreichen Befruchtung der Eizelle. Der Wert im Urin liegt zum Zeitpunkt, wenn die Periode überfällig ist, bei ungefähr 100 mIU/ml (milli internationale Einheit pro Milliliter). Bis zum Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels kann der hCG-Wert Höchstwerte von bis zu 200.000 mIU/ml erreichen.

Das bedeutet für Sie also: Je fortgeschrittener die Schwangerschaft bereits ist, desto zuverlässiger ist das Messergebnis. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, wenn Sie mit dem Testen abwarten.

Wie zuverlässig ist ein Schwangerschaftsfrühtest?

Unter der Voraussetzung, dass der Schwangerschaftsfrühtest ordnungsgemäß durchgeführt wurde, kann er eine Schwangerschaft bis zu vier Tage vor der fälligen Periode vorhersagen. Die Zuverlässigkeit des Messergebnisses ist jedoch größer, je später man den Schwangerschaftstest durchführt.

Die Zuverlässigkeit von einem Frühschwangerschaftstest ist also abhängig vom Test-Tag:

  • 1 Tag vor der fälligen Monatsblutung: zu 99 Prozent genau
  • 2 Tage vor der fälligen Monatsblutung: zu 97 bis 98 Prozent genau
  • 3 Tage vor der fälligen Monatsblutung: zu 87 bis 89 Prozent genau
  • 4 Tage vor der fälligen Monatsblutung: etwa zu 56 Prozent genau

Beachten Sie: Wenn zu früh getestet wird und die hCG-Konzentration noch nicht hoch genug ist, kann das Testergebnis ungültig oder ungenau sein. Genauso kann es aber auch ein falsch positives Ergebnis liefern.

Schwangerschaftsfrühtest
Ein Schwangerschaftsfrühtest kann eine Schwangerschaft bereits bis zu vier Tage vor der fälligen Periode vorhersagen.

So einfach führen Sie einen Schwangerschaftsfrühtest durch

  1. Halten Sie die Spitze vom Schwangerschaftsfrühtest für 10 Sekunden direkt in den Urinstrahl. Fangen Sie die Urinprobe alternativ in einem sauberen Becher auf und tauchen Sie den Frühschwangerschaftstest bis zur Markierung für 10 Sekunden in die Probe hinein.
  2. Legen Sie den Test auf eine flache Oberfläche und warten Sie ungefähr 3 Minuten, bis das Ergebnis erscheint.
  3. Ist der Test korrekt durchgeführt, erscheinen zwei Striche auf dem Teststäbchen oder Stick, die sie wie folgt ablesen:
    • 1 Linie: Der Frühschwangerschaftstest ist negativ (Sie sind nicht schwanger.)
    • 2 Linien: Der Frühschwangerschaftstest ist positiv (Sie sind schwanger)
    • keine Linien: Der Schwangerschaftstest ist ungültig (Führen Sie einen erneuten Test durch (am besten erst am nächsten Tag))

Eine ausführliche Anleitung zur  Messung mit unterschiedlichen Schwangerschaftstest-Arten und häufige Ursachen, die zu Messfehlern führen, finden Sie in unserem Ratgeber zum frühesten Schwangerschaftstest.

Kosten für einen Schwangerschaftsfrühtest

Die Kosten für einen Schwangerschaftsfrühtest variieren je nach Modell und Funktion. Dabei können die Preise von günstigen 3 bis 4 Euro, bis hin zu 20 Euro reichen. Dabei unterscheiden sich die Frühschwangerschaftstests in ihrer Packungsgröße, ihrer Art (Teststäbchen oder Schwangerschaftstest-Sticks), sowie ihrer Teststärke. Die Teststärke sagt aus, wie hoch die Sensitivität des Frühschwangerschaftstests ist. Je niedriger die mIU/ml-Zahl ist, desto sensibler ist er und desto früher lässt sich ein Schwangerschaftstest durchführen.

Dieser Artikel ist Teil unserer Serie zum Thema Anzeichen und Tests in der SchwangerschaftWeitere Themen:



Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 23.09.2018 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.