Babyknowhow Banner

23. SSW: [Video] zum Ultraschall, Entwicklung & Gewichtszunahme

In der 23. SSW ist das Gewicht und vor allem die Gewichtszunahme das dominante Thema bei der Entwicklung des Babys im Bauch. Bis zur Geburt liegt das Augenmerk auf der Bildung der Fettreserven, Feintuning bei den Organen und dem Wachstum der Größe. Das Baby sieht im Ultraschall bereits aus wie ein (dünnes) Neugeborenes und zeigt alle möglichen Kindsbewegungen. Der mütterliche Bauchumfang wächst in der 23. SSW ebenfalls dynamisch weiter und die Gewichtszunahme der Mutter liegt durchschnittlich bereits bei etwa sechs Kilogramm. Frühchen haben bei einer extremen Frühgeburt in dieser Woche weiterhin ein großes Risiko Schäden davon zu tragen.

Wenig Zeit? Hier geht es direkt zur Zusammenfassung.

23. SSW: Entwicklung des Babys im Bauch

Die Entwicklung der Organe ist in der 23. SSW soweit abgeschlossen, dass nur noch die Funktionalität gewährleistet und optimiert werden muss. Wie auch in den vorherigen Wochen wird mehr und mehr von den Fettreserven gebildet, was maßgeblich für die Gewichtszunahme des Babys verantwortlich ist.

23. SSW Entwicklung im Bauch

23. SSW: Die Entwicklung im Bauch dreht sich primär um Gewicht und Gewichtszunahme des Babys, sowie die Kindsbewegungen, welche man sehr gut im Ultraschall beobachten kann.

Die Koordination der Kindsbewegungen und die Entwicklung der Muskeln werden durch Bewegungen aller Art trainiert. Die Mutter spürt die Bewegungsaktivität im Bauch und kann sie auch bereits von außen auf der Bauchdecke sehen. Im Kapitel „Kindsbewegungen“ finden Sie weiter unten ein Video dazu.

Die Sinne und die Wahrnehmung des Babys prägen sich in der 23. SSW weiter aus. Die Stimmen der Eltern oder sanfte Musik können bereits wahrgenommen und im Gedächtnis abgespeichert werden. Durch das Öffnen der Nasenlöcher atmet der Embryo zunehmend mehr Fruchtwasser ein. Diese Entwicklung trainiert die Lungenfunktion und stärkt die Atemmuskulatur.

Was zeigt der Ultraschall in der 23. SSW?

Im Ultraschall sieht man in der 23. SSW ein Baby, dessen Proportionen schon sehr stark an ein Neugeborenes erinnern. Es fehlt lediglich noch die Fettschicht, damit der Körper nicht mehr so dünn wirkt. Wache Babys zeigen alle Arten von Kindsbewegungen und sind bereits sehr aktiv in ihren Bewegungen. Ansonsten kann der Arzt sich den Körper bereits sehr detailliert betrachten und Arme, Beine, Körper, Bauch und Gesicht erkennen. Auch die Rippen und die Wirbelsäule sind gut sichtbar, ebenso wie der kräftige Herzschlag.

Im folgenden Video sieht man Bilder der, später noch eingehender thematisierten Kindsbewegungen (hier ist das Baby in der 23. SSW beim Gähnen) im Ultraschall.

Gewichtszunahme der Mutter und Größe des Babys

Die Entwicklung der Größe und Gewichtszunahme bei Mutter und Baby ist auch in der 23. SSW weiterhin rasant.

  • Die Gewichtszunahme der Mutter können Sie unserer Gewichtskurve in der Schwangerschaft entnehmen. Sie liegt in dieser Schwangerschaftswoche durchschnittlich bei ca. 6 Kilogramm.
  • Die Größe des Babys wächst von 29 cm auf 30 cm an.
  • Die Gewichtszunahme des Babys beträgt 100g. Das Gewicht erhöht sich von 500g am Anfang der Woche auf 600g am Ende der Schwangerschaftswoche. Damit beträgt die prozentuale Gewichtszunahme 20%.

Nachfolgend haben wir eine Tabelle mit allen Daten zu Größe, Gewicht und Gewichtszunahme in der Schwangerschaft erstellt. Sie sehen dort die Werte für die verbleibenden Schwangerschaftswochen bis zur Geburt, die 23. SSW ist hervorgehoben:

23. SSW: Größe Gewichtszunahme

23. SSW: Die Größe des Babys steigt von 29cm auf 30cm. Das Gewicht hat eine rasantere Entwicklung (500g auf 600g) und bringt eine Gewichtszunahme von ca. 20% mit sich.

Geschlecht und Geschlechtsmerkmale

Das Geschlecht und die Geschlechtsmerkmale sind seit einigen Wochen voll entwickelt und auch gut im Ultraschall erkennbar. Bei den Jungen sitzen die Hoden noch nicht im Hodensack. Dorthin wandern Sie erst in ca. fünf bis zehn Wochen.

Kindsbewegungen in der 23. SSW

Die Kindsbewegungen nehmen in der 23. SSW weiter zu. Das Baby nutzt den Platz im Bauch, um sich von einer Seite zur anderen Seite zu rollen oder um in der Gebärmutter gegen die Bauchdecke zu treten. Weitere typische Kindsbewegungen, die man mit Glück im Ultraschall erkennen kann, sind auch

  • Daumennuckeln
  • Gähnen
  • Greifen der Nabelschnur
  • Strecken der Gliedmaßen
  • Treten
  • etc.

Nachdem man weiter oben die Kindsbewegungen im Ultraschall erkennen konnte, zeigt das folgende Video nun die Bewegungen der 23. SSW im Bauch von außerhalb. Schön ist auch zu erkennen, dass der Bauchumfang größer geworden ist und die Gewichtszunahme der Mutter voll im Gange ist:

Frühchen: Wie hoch ist das Risiko einer Frühgeburt?

Eine Geburt vor der 28. Schwangerschaftswoche wird als extreme Frühgeburt bezeichnet. Das Frühchen kann zwar mit Hilfe der modernen Medizin überleben, allerdings besteht ein hohes Risiko für bleibende Schäden und lebenslange Beschwerden. Eine Fehlgeburt ist ebenfalls sehr wahrscheinlich. Kommt es in der 23. SSW zu einer Frühgeburt, dann hat das Frühchen ein Gewicht von gerade einmal 500-600 Gramm. Dieses Körpergewicht entspricht etwa einem Sechstel am prognostizierten Geburtstermin. Gründe und Auslöser für eine Frühgeburt können etwa

sein. Regelmäßige Wehen oder Senkwehen sind in der 23. SSW ein Anzeichen für eine bevorstehende Frühgeburt. Frauen die bereits einmal ein Frühchen zur Welt gebracht haben, haben ein erhöhtes Risiko für eine nochmalige Frühgeburt.

Beschwerden und Symptome in der 23. SSW

Die typischen Beschwerden in der 23. SSW haben Ihre Ursache in dem Gewicht des Bauches und dem Platzbedarf der gewachsenen Gebärmutter. Diese drückt auf umliegende Organe und sorgt für eine Reihe an Symptomen, die bei vielen Müttern in der Schwangerschaft auftreten. Klassische Beschwerden in dieser Schwangerschaftswoche können sein:

  • Ausfluss
  • Blähungen / harter Bauch
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schwindel / Kreislaufprobleme
  • Sodbrennen
  • Unterleibsschmerzen
  • Übelkeit
  • Verstopfung

Sodbrennen wird durch verdrängte Magensäure ausgelöst, die in die Speiseröhre hochgedrückt wird. Die Symptome der Rückenschmerzen kommen vom Gewicht des Bauches und Schwindel oder Kreislaufprobleme sind z.B. typische Beschwerden, die ihre Ursache in den erhöhten Anforderungen an das Herz-Kreislauf-System der Mutter haben.

In der 23. SSW wölbt sich bei vielen Schwangeren für kurze Zeit der Bauchnabel heraus. um Beschwerden durch Schwangerschaftsdiabetes zu vermeiden, erfolgt bei der nächsten Schwangerschaftsuntersuchung ein Zuckertest.

Zusammenfassung – was passiert in der 23. SSW?

  • Welcher Monat ist aktuell? Die 23. SSW ist die dritte Schwangerschaftswoche im sechsten Schwangerschaftsmonat.
  • Welche Entwicklung nimmt das Baby? Wenn Sie schwanger sind, dann spüren Sie die Kindsbewegungen im Bauch jetzt dauerhaft. Organe und Gliedmaßen sind komplett entwickelt, hier erfolgt nur noch Feintuning bis zur Geburt. Die Atmung des Babys intensiviert sich.
  • Was zeigt das Ultraschallbild? Der Ultraschall zeigt das Baby voll entwickelt. Die zunehmenden Kindsbewegungen lassen sich ebenfalls abbilden.
  • Welche Größe und welches Gewicht haben Mutter & Baby? Die Gewichtszunahme der Mutter liegt in der 23. SSW bei etwa 6 kg. Der Embryo hat ein Gewicht von 500g bis 600g. Die Gewichtszunahme beträgt mit 100g in dieser Woche 20%. Die Körpergröße steigt von etwa 29cm auf 30cm.
  • Frühchen und Frühgeburt: Vor der 28. Schwangerschaftswoche haben Frühchen bei einer Frühgeburt ein großes Risiko für bleibende Schäden.
  • Symptome und Anzeichen: Typische Schwangerschaftsanzeichen wie Sodbrennen, Bauchschmerzen, Unterleibsziehen oder Unterleibsschmerzen.
  • Ist das Geschlecht erkennbar? Ja.
  • Senkwehen oder Wehen bemerkbar? Noch nicht.

Übersicht der Schwangerschaftswochen

Möchten Sie die Entwicklung des Embryos in den einzelnen Schwangerschaftswochen begleiten? Wir informieren Sie über das Wachstum des Babys und das Befinden der Mutter in der jeweiligen SSW. Desweiteren haben wir viele Rechner mit denen Sie die aktuelle Phase Ihrer Schwangerschaft bestimmen können.