Babyknowhow Banner

SSW 13: Entwicklung im Bauch, Größe und Geschlecht

Die 13. SSW ist der Start ins zweite Schwangerschaftstrimester. Gleichzeitig ist es die erste Schwangerschaftswoche im vierten Schwangerschaftsmonat. Für die Schwangere beginnt jetzt eine Erholungsphase. Die Anzeichen und Symptome der Frühschwangerschaft gehen zurück und Übelkeit, Unterleibsschmerzen oder Bauchschmerzen hören auf. Das Baby wächst im Bauch und die damit verbundene Gewichtszunahme (ca. 22g auf 42g) und Größe (ca. 7,3 bis 8,7 cm) sind im Ultraschall deutlicher erkennbar. In der 13. SSW können Sie das Geschlecht des Babys mittels Nackenfaltenmessung bestimmen.

Wenig Zeit? Hier geht es direkt zur Zusammenfassung.

13. SSW: Entwicklung des Embryos im Bauch

Die Entwicklung des Embryos im Bauch dreht sich in der 13. SSW primär um das Wachstum der Größe und um die Gewichtszunahme. In dieser Wachstumsphase werden die Organe und Muskeln größer und das Skelett entwickelt sich weiter. Letzteres zeigt sich an der Entwicklung und Vergrößerung der Skelettknochen.

Bei den Schädelknochen bleibt in der 13. SSW jedoch eine flexible Schädelstruktur bestehen. Diese wird für die Geburt benötigt, wenn sich der Embryo mit dem Kopf zuerst durch den engen Geburtskanal schieben muss. Aus diesem Grund wächst der Schädel auch erst im Laufe des ersten Lebensjahres fest zusammen. In dieser Wachstumsphase sorgt die Entwicklung im Bauch jedoch dafür, dass die Proportionen von Kopf und Körper sich weiter anpassen. Die Entwicklung verknöcherter Gehörknochen, sorgt in der 13. SSW für die Wahrnehmung von Musik und Umgebungsgeräuschen, auf die der Embryo im Bauch mit Kindsbewegungen reagieren kann.

Im unteren Teil des Bauches wandern die Därme an Ihren vorgesehen Platz. An den Fingerspitzen entwickeln sich die Fingerabdrücke. Das Baby lernt auch neue Kindsbewegungen und beginnt in der 13. SSW im Babybauch zu Gähnen, an den Fingern zu saugen und mit der Stirn zu runzeln.

Nackenfaltenmessung und Ultraschall in der 13. SSW?

Der Ultraschall zeigt in der 13. SSW im Babybauch einen wohlproportionierten Körper. Die entwickelten Skelettknochen verbessern die Kontur des Babys und das Ultraschallbild ähnelt bereits mehr der späteren Körperform.

13 SSW Ultraschall Nackenfaltenmessung Geschlecht

Ultraschall in der 13. SSW: Mit der Nackenfaltenmessung können Chromosomenabweichungen und mit etwas Glück auch bereits das Geschlecht festgestellt werden.

Zwischen der 11. Schwangerschaftswoche und der 14. Schwangerschaftswoche kann man im Babybauch die Nackenfaltenmessung durchführen. Dabei handelt es sich um einen speziellen Ultraschall, zur vorgeburtlichen Untersuchung von Chromosomenabweichungen. In der Nackenfalte des Embryos sammelt sich bis zur 14. Schwangerschaftswoche Flüssigkeit an. Vermisst man die Falte im Ultraschall und setzt man

  • die Dicke der Nackenfalte
  • das Alter der Schwangeren und
  • das Alter des Embryos

in Bezug zueinander, dann kann der Frauenarzt eine Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Trisomie 13, 18 und 21 berechnen. Da der Ultraschall für die Nackenfaltenmessung hochauflösend sein muss, kann man mit etwas Glück bereits das Geschlecht des Embryos im Bauch erkennen.

Gewichtszunahme und Größe des Embryos

In der 13. SSW schreitet die Entwicklung von Größe und Gewichtszunahme weiter rasant voran. Zu Wochenbeginn beträgt die Länge des Babys etwa 7,3cm. Diese Größe wächst in den kommenden sieben Tagen auf etwa 8,7cm an (Wachstumsrate: ca. 19%). Die Körpergröße im Babybauch wird auch weiterhin mit der Scheitel-Steiß-Länge gemessen.

Die Gewichtszunahme beträgt etwa 20g in dieser Zeit. Beträgt das Gewicht des Embryos anfangs noch 22g, so entwickelt sich der Körper auf bis zu 42g am Ende der Schwangerschaftswoche. Die Gewichtszunahme beträgt prozentual ca. 91%.

SSW 13 Größe Gewichtszunahme

SSW 13: Die Größe wächst von 7,3cm auf 8,7 cm. Das Gewicht steigt von 22g auf 42g und die Gewichtszunahme beträgt etwa 91%.

Anzeichen und Symptome in der 13. SSW

In der 13. SSW geht es im Bauch verhältnismäßig ruhig zu. Schwangere Frauen nehmen diese Zeit oftmals als Erholungsphase wahr, denn die frühen Schwangerschaftsanzeichen und Symptome gehen zurück. Die werdende Mutter muss sich also nicht mehr mit Beschwerden, wie morgendlicher Übelkeit oder Unterleibsschmerzen im Bauch, herum schlagen. Allerdings beginnt der Babybauch zu wachsen und es kann in der 13. SSW zu Symptomen wie leichtem Ziehen im Unterleib kommen.

Derartigen Wachstumsschüben können Schwangere mit Hosenwerweiterungen oder Umstandsmode entgegen wirken und so Druck vom Bauch nehmen. Denken Sie daran die Haut rechtzeitig zu schützen und mittels Massageöl oder Zupfmassage den Symptomen und Anzeichen von Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen. In der 13. SSW kann häufig bereits die Einnahme von Folsäure gegen den Folsäuremangel in der Schwangerschaft gestoppt werden. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob die Absetzung sinnvoll ist.

Zusammenfassung – was passiert in der 13. SSW?

  • Welcher Monat ist aktuell? Die 13. SSW ist die erste Schwangerschaftswoche im vierten Schwangerschaftsmonat.
  • Welche Entwicklung nimmt der Embryo im Bauch? Die Organe und Muskeln wachsen weiter. Das Skelett entwickelt sich ebenfalls. Die Proportionen von Kopf und Körper finalisieren sich. Im Bauch nimmt der Darm die Arbeit auf. Das Baby kann auf äußere Einflüsse reagieren und nimmt Musik und Berührungen wahr.
  • Was zeigt das Ultraschallbild? Man sieht die körperlichen Proportionen im Ultraschall.
  • Welche Größe und welches Gewicht hat das Baby in der 13. SSW? Der Embryo wiegt jetzt zu Wochenbeginn ca. 22g bis 42g am Wochenende. Die Länge wächst von 7,3 cm auf 8,7 cm.
  • Symptome und Anzeichen: Ziehen im Unterleib

Übersicht der Schwangerschaftswochen

Möchten Sie die Entwicklung des Embryos in den einzelnen Schwangerschaftswochen begleiten? Wir informieren Sie über das Wachstum des Babys und das Befinden der Mutter in der jeweiligen SSW. Desweiteren haben wir viele Rechner mit denen Sie die aktuelle Phase Ihrer Schwangerschaft bestimmen können.