39. SSW: Geburtsanzeichen, Wehen & Unterleibsschmerzen

Die 39. SSW befindet sich im zehnten Schwangerschaftsmonat (dritte Woche) und birgt eine hohe Chance, dass die Geburt des Babys bereits stattfindet. Etwa 5% aller Kinder kommen vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt. Die Mutter kann in dieser Schwangerschaftswoche von einer Reihe an Beschwerden, wie Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, Ausfluss oder Rückenschmerzen heimgesucht werden. Einige dieser Symptome können in der 39. SSW bereits Geburtsanzeichen sein, die auf die bald beginnenden Wehen schließen lassen.

Wenig Zeit? Hier geht es direkt zur Zusammenfassung.

39. SSW: Entwicklung des Babys im Bauch

In der 39. SSW bereitet sich der Körper bereits auf den anstehenden Geburtsvorgang vor und die Entwicklung ist, mit Ausnahme des Größenwachstums, abgeschlossen. Seit letzter Schwangerschaftswoche funktioniert auch die Atmung selbstständig, da die Lunge voll entwickelt ist. Dank des produzierten Kortisons kann der Atemrhythmus auch außerhalb des Mutterleibes stabilisiert werden.

Die Kindsbewegungen sind in dieser Schwangerschaftswoche wegen des Platzmangels in der Gebärmutter ruhiger geworden. Das Baby ist alles andere als aktiv und schläft jetzt einen großen Teil des Tages. Im Ultraschall erkennt man sehr schön, wie sich das Baby in seiner Warteposition auf die Geburt vorbereitet.

Gewicht und Größe des Babys

Noch eine Schwangerschaftswoche bis zur Geburt. Das Gewicht des Babys beträgt jetzt zwischen 3300 Gramm und 3450 Gramm. Die Gewichtszunahme bewegt sich mit 150 Gramm auf dem Niveau der vorherigen Schwangerschaftswoche. Die Körpergröße wächst in den letzten Wochen auch wieder langsamer. So hat das Baby in der 39. SSW eine Größe von ca. einem halben Meter erreicht. Die nachfolgende Tabelle zeigt die Werte von Gewicht, Gewichtszunahme und Größe während der Schwangerschaft:

39. SSW Größe Gewichtszunahme
Mit der 39. SSW erreicht die Entwicklung die vorletzte Schwangerschaftswoche. Die Größe beträgt jetzt etwa einen halben Meter und die Gewichtszunahme liegt bei 150 Gramm. Das Gewicht des Babys steigt damit von 3300 Gramm auf 3450 Gramm.

Wehen, Geburtsanzeichen und Geburt in der 39. SSW

In der 39. SSW ist die werdende Mutter bereits hochschwanger und die Geburt kann jederzeit beginnen. Neben den Wehen gibt es noch weitere Geburtsanzeichen, die die bevorstehende Entbindung ankündigen. Vermehrter Ausfluss und Schmierblutungen können ein Zeichen dafür sein, dass sich der Muttermund langsam öffnet. Dumpfe Rückenschmerzen können ebenfalls ein Geburtsanzeichen sein und die beginnenden Geburtswehen ankündigen.

39. SSW: Geburt
39. SSW: Geburtsanzeichen und Wehen kündigen die bevorstehende Geburt an. Das Schema zeigt den Ablauf einer natürlichen Entbindung ohne Kaiserschnitt.

Kurz vor der Geburt platzt auch die Fruchtblase, was sich vaginal mit einem schwallartigen Flüssigkeitsaustritt bemerkbar macht. Die Geburt steht nun unmittelbar bevor – spätestens jetzt sollten Mütter bereits im Krankenhaus angekommen sein. Bei ungefähr 15% aller Frauen kommt es zum vorzeitigen Blasensprung. Das heißt die Fruchtblase platzt, bevor die Wehen eine Geburt ankündigen. Es empfiehlt sich für derartige (Notfall-)Situationen bereits vor der 39. Schwangerschaftswoche die Krankenhaustasche für die Geburt gepackt zu haben um nicht vollkommen unvorbereitet auf dem falschen Fuß erwischt zu werden.

Beschwerden und Symptome in der 39. SSW

Ausfluss

In der 39. SSW steht die Geburt kurz bevor. Ein dicklicher Ausfluss kann darauf hindeuten, dass die Wehen demnächst beginnen. Generell sorgt die verbesserte Durchblutung der Scheidenflora in der Schwangerschaft dafür, dass auch mehr Scheidensekret abgesondert wird. Der Ausfluss dient der Infektionsabwehr und sollte milchig, weiss und geruchsarm sein. Handelt es sich um grünlichen, bräunlichen oder gelben Ausfluss, welcher auch noch juckt oder übel riecht, dann deutet dies auf eine Infektion hin.

Harter Bauch in den finalen Schwangerschaftswochen

Ein harter Bauch ist in der 39. Schwangerschaftswoche häufig ein Zeichen für bevorstehende Wehen. Die Kontraktion der Gebärmutter verhärtet die Bauchdecke, was sich für die Mutter „steinhart“ anfühlen und mit Unterleibsschmerzen einher gehen kann. Auch Verstopfungen und die Gasentwicklung bei Blähungen können Druck auf den Bauchraum ausüben und so für einen harten Bauch sorgen.

Kopfschmerzen in der vorletzten Schwangerschaftswoche

Die Gründe von Kopfschmerzen lassen sich nicht immer medizinisch nachweisen. Häufig gehen Schmerzen am Kopf auf folgende Ursachen zurück:

  • Hormonelle Situation der Schwangeren
  • Hunger
  • Kreislaufprobleme
  • Schlafmangel
  • Stress
  • etc.

Patientinnen die an Migräne leiden bleiben von diesen Beschwerden in der Schwangerschaft häufig verschont, da es sich um ein Durchblutungsproblem im Kopf handelt. Die gesteigerte Blutzirkulation der Schwangeren lindert diese Form der Kopfschmerzen während der Schwangerschaftswochen.

Rückenschmerzen in der 39. SSW

In der 39. SSW beträgt das Gewicht von Bauch und Gebärmutter 4,5-5 Kg. Diese Masse zieht an den Bändern und dehnt das Gewebe im Bauch. Zum Ausgleich nehmen Schwangere typischerweise ein Hohlkreuz ein, was auf Dauer zu Rückenschmerzen führt. Zu hohe Belastungen und das Tragen schwerer Gegenstände vergrößern die Schmerzen im Rücken. Seitliches Liegen kann für Entlastung sorgen. Kurz vor der Geburt kündigen dumpfe Rückenschmerzen die einsetzenden Wehen an.

Sodbrennen

Sodbrennen ist ein Symptom, das durch aufsteigende Magensäure in der Speiseröhre ausgelöst wird. Da in der Schwangerschaft das Gewebe durch die Hormone gelockert wird, arbeitet auch der Magenschließmuskel nicht so zuverlässig wie gewohnt. In Kombination mit dem Platzmangel im Bauch der Mutter entsteht ein Druck, der die Magensäure verdrängen und Sodbrennen in der Schwangerschaft auslösen kann. Erhöhtes Liegen oder das Essen von Ananas (wirkt neutralisierend) kann die Beschwerden bei Sodbrennen lindern.

Unterleibsschmerzen

Unterleibsschmerzen werden Mütter nicht erst seit der 39. SSW kennen. In der gesamten Schwangerschaft kommt es zu Schmerzen im Unterleib. Schuld daran ist das Wachstum im Bauch und das mittlerweile bestehende Gewicht von knappen 5 Kg für Baby und Gebärmutter. Dadurch werden die Bänder gedehnt und das Hautgewebe beansprucht. Die Mutter spürt diese Symptome als Unterleibsschmerzen. Eine weitere Ursache können einsetzende Geburtswehen sein, die durch Kontraktion der Gebärmutter ausgelöst werden.

Übelkeit und Unwohlsein in der 39. SSW

Übelkeit und Unwohlsein sind zwei Symptome, die häufig auftreten. Meistens sind sie ganz harmlos und hören nach einiger Zeit wieder von selbst auf. Übelkeit kommt häufig vom Druck, der auf dem Magen lastet. Unwohlsein ist eine typische Begleiterscheinung, die in der 39. SSW aufgrund der Gesamtsituation auftreten kann.

Zusammenfassung – was passiert in der 39. SSW?

  • Welcher Monat ist aktuell? Die 39. SSW ist die dritte Schwangerschaftswoche im zehnten Schwangerschaftsmonat.
  • Welche Entwicklung nimmt das Baby? Die Lungen sind voll entwickelt. In der Gebärmutter und dem Bauch ist kaum noch Platz für Bewegungen des Babys.
  • Was zeigt das Ultraschallbild? Im Ultraschall sieht man wie sich das Baby für die Geburt vorbereitet und gedreht hat.
  • Welche Größe und welches Gewicht hat das Baby? Der Embryo hat eine Größe von mehr als einem halben Meter. Das Gewicht steigt dank einer Gewichtszunahme von 150 Gramm auf fast 3,5 Kilogramm.
  • Symptome, Beschwerden und Anzeichen: Die finalen Schwangerschaftsbeschwerden umfassen möglicherweise Ausfluss, Kopfschmerzen, Übelkeit und leichte Schmierblutungen durch den geöffneten Muttermund (vgl. Muttermundschwäche).
  • Geschlecht erkennbar: Das Geschlecht ist voll entwickelt und nach der Entbindung ohnehin ersichtlich.
  • Wehen oder Senkwehen spürbar? Im letzten Schwangerschaftsmonat treten Wehen kurz vor der Geburt auf. Die Senkwehen sollten bereits erfolgt sein, als sich das Kind gedreht hat.

Übersicht der Schwangerschaftswochen

Möchten Sie die Entwicklung des Embryos in den einzelnen Schwangerschaftswochen begleiten? Wir informieren Sie über das Wachstum des Babys und das Befinden der Mutter in der jeweiligen SSW. Desweiteren haben wir viele Rechner mit denen Sie die aktuelle Phase Ihrer Schwangerschaft bestimmen können.


Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 19.07.2018 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.