31. SSW: Entwicklung, Kindsbewegung & Risiko für Frühgeburt

Die 31. SSW ist die Mitte des achten Schwangerschaftsmonats. Hier bewegt sich die Entwicklung des Babys immer mehr in die Richtung der Lungen, sowie der Kindsbewegungen und Reflexe. Außerdem wird der Schlaf-Wach-Rhythmus stabiler.

Zwischen der 29. SSW und 32. SSW sollte die letzte große Vorsorgeuntersuchung mittels Ultraschall erfolgen, um zu überprüfen, ob sich das Baby gesund entwickelt. Im Ultraschall lässt sich anhand des Daumenlutschens außerdem vorhersagen, ob das Kind später ein Linkshänder oder Rechtshänder wird.

Die Kindsbewegungen nehmen in der 31. SSW aufgrund des zunehmenden Platzmangels im Bauch ab, allerdings können die Tritte dafür umso schmerzhafter sein.

Wenig Zeit? Hier geht es direkt zur Zusammenfassung.

31. SSW: Entwicklung des Babys im Bauch

In der 31. SSW wird der Platz in der Gebärmutter allmählich enger. Deshalb schränkt das Baby seine Bewegungsaktivität wie Tritte, Boxer oder Purzelbäume ein und die Intensität der Kindsbewegungen nimmt ab. Stattdessen fokussiert es sich mehr auf die kleineren Bewegungsabläufe wie z.B. „kleinere Tritte und Boxer“, sowie erste Greifübungen und Atemübungen. Dadurch trainiert es verschiedene Reflexe.

Wenn werdende Mütter ihr Baby in dieser Zeit also weniger spüren, ist es kein Grund zur Sorge. Ein leichtes Bewegungsprogramm, wie Sport oder Massagen helfen gegen eventuell auftretende Verspannungen.

Tipp zum Kindsbewegungen anregen: Nach Mahlzeiten der Mutter bewegen sich viele Babys im Bauch intensiver, da der Anstieg des Blutzuckerspiegels der Mutter auch zu einem Energieschub beim Baby führt.

Die Lungen des Babys machen in dieser Woche einen weiteren wichtigen Entwicklungsfortschritt. Denn diese sind dank der Zunahme des Oberflächenproteins (Surfactant) ab sofort in der Lage, sich selbst aufzublähen.

Zudem entwickelt das Baby in dieser Schwangerschaftswoche einen geregelten Schlaf-Wach-Rhythmus und schläft ungefähr 15 bis 20 Stunden täglich.

31. SSW
In der 31. SSW schränkt das Baby seine Bewegungsaktivität aufgrund des Platzmangels ein. Dafür trainiert es aber umso mehr seine Reflexe wie z.B. das Greifen. In dieser Zeit ist es normal, wenn der Bauch hart wird und das Baby weniger spürbar ist.

Was zeigt der Ultraschall in der 31. SSW?

Spätestens in der 31. SSW oder 32. SSW sollte die letzte große Vorsorgeuntersuchung mittels Ultraschall erfolgen. Diese dient dazu zu kontrollieren, ob das Baby gesund heranwächst.

Mit etwas Glück kann man im Ultraschall erkennen, ob das Baby am Daumen lutscht oder mit der Nabelschnur spielt. Aus dem Daumenlutschen lässt sich zudem voraussagen, ob das Baby Linkshänder oder Rechtshänder wird. Denn in der Regel lutschen Babys am rechten Daumen. Das Lutschen am Linken Daumen ist ein Indiz für ein Linkshänder-Baby.

Gewichtszunahme und Größe des Babys

Die 31. SSW steht, genau wie die Vorwochen, ebenfalls für die beiden Entwicklungsfaktoren Größe und Gewichtszunahme. Das Baby startet mit einer Körpergröße von 41,1 cm in die Woche und steigert diesen Wert innerhalb der sieben Tage auf etwa 42,4 cm.

Die Gewichtszunahme ist mit 200 Gramm im Verhältnis zum Größenwachstum deutlich schneller voran geschritten. Das Gewicht des Babys steigt im Bauch von 1500 Gramm auf 1700 Gramm an.

Die Gewichtszunahme der Mutter sorgt in dieser Schwangerschaftswoche für weitere Beschwerden. So muss die Mutter mittlerweile ein zusätzliches Körpergewicht von zehn Kilogramm im Bauch herum tragen. Der Gewichtsverlauf der Mutter während der Schwangerschaft kann unserer Gewichtskurve zur Schwangerschaft  entnommen werden. Größe und Gewicht des Babys sind in der nachfolgenden Tabelle abgebildet.

31. SSW Größe Gewichtszunahme
31. SSW: Die Größe entwickelt sich von 41,1cm auf 42,4 cm. Das Gewicht erhöht sich von 1500 g auf 1700 g. Dies entspricht einer Gewichtszunahme von 200 Gramm beim Baby.

Wie hoch ist das Risiko für eine Frühgeburt in der 31. SSW?

Von einer Frühgeburt wird gesprochen, wenn das Baby bei seiner Geburt weniger als 2500g wiegt oder vor der 36. SSW zur Welt kommt. Dabei unterscheidet man zwischen drei Arten der Frühgeburt:

  • extrem früh geborene Frühchen (25. SSW bis 28. SSW)
  • sehr früh geborene Frühchen (28. SSW bis 31. SSW)
  • mäßig früh geborene Frühchen (32. SSW bis 37. SSW)

Wird das Baby in der 31. SSW geboren, ist es in der Regel bereits sehr gut entwickelt und hat gute Überlebenschancen. Die Wahrscheinlichkeit für eine gute Überlebenschance außerhalb der Gebärmutter liegt bei etwa 97 Prozent.

Allerdings können in manchen Fällen auch trotz medizinischer Behandlungen Störungen am Kind bleiben.

Mamas häufigste Beschwerden in der 31. SSW

In der Schwangerschaft sorgt die Entwicklung im Körper der Mutter für eine Reihe an Symptomen und Beschwerden. Die Ursachen der häufigsten Schwangerschaftsbeschwerden dieser Schwangerschaftswoche haben wir nachfolgend zusammen gefasst:

  1. Ausfluss: Vermehrter Ausfluss soll Fremdkörper und Bakterien aus dem Körper spülen. Ist die Flüssigkeit grünlich, bräunlich, gelb, oder übel riechend, dann besteht die Gefahr einer Infektion.
  2. Blähungen: Häufig kommt es in der Schwangerschaft zu Verstopfung, in deren Folge Gase entstehen. Diese entweichen der Schwangeren wiederum als Blähungen.
  3. Harter Bauch: Die bei den Blähungen entstehenden Gase können auch auf den Magen drücken und für einen harten Bauch sorgen.
  4. Kopfschmerzen: Kreislauf, Hormonflut oder auch Stress können zu Kopfschmerzen führen. Allerdings können diese Beschwerden auch eine Vielzahl weiterer Ursachen haben.
  5. Rückenschmerzen: Das Gewicht des zunehmenden Bauches zieht den Körper nach vorne. Im Körper macht sich diese Belastung in Form von Rückenschmerzen bemerkbar.
  6. Schwindelgefühl: Schwindelgefühl kann eine Nebenreaktion sein, die durch das belastete Herz-Kreislauf-System entsteht. Wird der Schwangeren schwindelig sollte Sie sich kurz hinsetzen.
  7. Sodbrennen: Die umliegenden Organe drücken auf den Magen. Dadurch gelangt Magensäure in die Speiseröhre und sorgt für Sodbrennen in der Schwangerschaft.
  8. Unterleibsschmerzen: Diese Beschwerden kommen vom Wachstum der Gebärmutter. Bänder und Gewebe am Bauch werden strapaziert und sorgen für schmerzende Symptome.
  9. Übelkeit: Zunehmender Platzmangel im Bauch drückt auch auf den Magen. Neben Sodbrennen ist auch Übelkeit eine der typischen Beschwerden.
  10. Verstopfung: Die Darmaktivität wird durch vermehrte Bildung von Progesteron gehemmt. Dadurch besteht ein erhöhtes Risiko für Verstopfung.

Zusammenfassung – was passiert in der 31. SSW?

  • Welcher Monat ist aktuell? Die 31. SSW ist die dritte Schwangerschaftswoche im achten Schwangerschaftsmonat.
  • Welche Entwicklung nimmt das Baby? Der Schlaf-Wach-Rhythmus wird stabiler, die Reflexe und  Kindsbewegungen werden erneut aktiver und die Lungen sind nahezu fertig ausgebildet.
  • Was zeigt das Ultraschallbild? Im Ultraschall ist die Vorhersage möglich, ob das Kind Linkshänder oder Rechtshänder wird.
  • Welche Größe und welches Gewicht hat das Baby? Der Embryo steigert die Körpergröße von 41,1 cm auf etwa 42,4 cm. Die Gewichtszunahme von 200 Gramm erhöht das Körpergewicht des Babys von 1500 Gramm auf 1700 Gramm. Die Schwangere schleppt nun ca. 10 kg Zusatzgewicht mit sich herum.
  • Beschwerden, Symptome und Anzeichen: Es kommt zu Vorwehen oder Senkwehen, die mit Unterleibsschmerzen bzw. Unterleibsziehen einhergehen können. Beschwerden wie Rückenschmerzen, Sodbrennen, Übelkeit, Kurzatmigkeit und Magenschmerzen runden das Paket der Schwangerschaftssymptome ab.
  • Wehen / Senkwehen in der 31. SSW spürbar?  Senkwehen treten bereits unregelmäßig auf und können entweder schmerzfrei sein oder als Unterleibsziehen wahrgenommen werden.

Übersicht der Schwangerschaftswochen

Möchten Sie die Entwicklung des Embryos in den einzelnen Schwangerschaftswochen begleiten? Wir informieren Sie über das Wachstum des Babys und das Befinden der Mutter in der jeweiligen SSW. Desweiteren haben wir viele Rechner mit denen Sie die aktuelle Phase Ihrer Schwangerschaft bestimmen können.



Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 14.11.2018 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.